31.03.2022, von Dominik Bodenstein

Unterstützung nach Dachstuhlbrand: THW verschließt Dachöffnung unter winterlichen Bedingungen

Nach einem Dachstuhlbrand im Kirtdorfer Stadtteil Gleimenhain am 31.03.22 war die Alsfelder Bergungsgruppe im Einsatz, um die entstandene Öffnung im Dach provisorisch zu verschließen. Der einsetzende Schneefall und der starke Wind erschwerten die Arbeiten.

Die Alsfelder Bergungsgruppe beim Abdichten des beschädigten Daches.

Nachdem der Dachstuhlbrand durch die Feuerwehr gelöscht war, wurde die Bergungsgruppe des Alsfelder THWs alarmiert, um die durch den Brand und die Löscharbeiten entstandene Öffnung im Dach behelfsmäßig zu verschließen und so das Wohnhaus vor Wind und Wetter zu schützen

Zunächst wurde die Einsatzstelle von einem Trupp unter Leitung des Zugführers Jonas Ratz erkundet, entsprechendes Material zum Abdichten der Dachöffnung herbeigeschafft und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Der Wetterumschwung mit Wind und Schnee brachte zusätzliche Gefahren für die notwendigen Arbeiten am Dach mit sich, sodass die Absturzsicherung oberste Priorität hatte. Dies wurde sichergestellt durch die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA) und den Einsatz der Feuerwehr-Drehleiter, über die die Helferinnen und Helfer abgesichert werden konnten.

Gegen ein Uhr nachts des 1. Aprils waren die Sicherungsarbeiten am beschädigten Hausdach erfolgreich abgeschlossen.


  • Die Alsfelder Bergungsgruppe beim Abdichten des beschädigten Daches.

  • Licht ins Dunkel bringen - Ausleuchten der Einsatzstelle.

  • Schnee, Eis und Wind erschweren das Arbeiten in luftiger Höhe

  • Schnee, Eis und Wind erschweren das Arbeiten in luftiger Höhe

  • Bei Schnee und Eis noch wichtiger: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)

  • Bei Schnee und Eis noch wichtiger: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)

  • Bei Schnee und Eis noch wichtiger: Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSA)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: